Anti-Frizz: So sagen Sie der Mützenfrisur den Kampf an!

Ohne stylische Beanie geht bei uns im Winter gar nichts. Der Nachteil: Die schöne Frisur, die wir noch am Morgen so liebevoll hingeföhnt haben, ist so gut wie nicht mehr existent – und wir sehen aus wie eine Kopie von Darth Vader! Damit die Wolle an der Mütze bleibt und nicht auf dem Kopf, haben wir ein paar Tipps für Sie, mit denen auch bei der Winterfrisur nichts schief gehen kann!

Die Extraportion Pflege macht‘s

Der Kampf zwischen kalten Temperaturen und Heizungsluft macht unseren Haaren ganz schön zu schaffen. Sie fliegen – jedoch nicht auf die vorherrschenden Wetterverhältnisse. Und wer hat im Büro schon Zeit für eine Haarkur? Abhilfe schafft da ein Anti-Frizz-Serum. Weil wir es nicht auswaschen müssen, ist es der perfekte Feuchtigkeitskick im Winter, wenn das heimische Badezimmer gerade mal nicht in der Nähe ist.

Unser Tipp: Redken Frizz Dismiss Fly Away Fix Sheets

Pump up your hair

Wer denkt, Puder ist nur was für das Gesicht, der hat einen entscheidenden Haarpflegetrend aber so was von verpasst. Denn ohne Volumenpuder trauen wir uns fast schon nicht mehr aus dem Haus. Er macht die Haare nicht nur voller, sondern verleiht ihnen auch noch einen wunderbaren Glanz. Wenn die Sonne schon nicht scheint, dann zumindest Sie.

Unser Tipp: Redken Two Day Extender Haarpuder

Vermeiden Sie Styling-Sünden

So sehr wir auf den toupierten Amy Winehouse Look stehen – im Winter sollten Sie sich das lieber verkneifen. Denn durch die Mütze wird das Haar dann nur noch mehr verknotet. Beim Bürsten ist außerdem Vorsicht geboten! Denn Reißen und Ziehen führt nur zu Haarbruch. Besser ist da ein grobzinkiger Kamm oder ein Tangle Teezer, eine spezielle Bürste gegen Haarbruch. Wer trotzdem nicht auf volumiges Haar verzichten möchte, dem empfehlen wir den Griff zur Rundbürste – und die passende Volumenpflege.

Unser Tipp: Redken Volume High Rise Duo Voluminizer

Weniger ist mehr

Sie waschen sich jeden Tag die Haare? Auch wenn sich Ihr Umfeld darüber freut, ist tägliches Waschen bei Frizz ein No-Go! Eine gründliche Haarwäsche reicht alle drei Tage. Am besten, Sie greifen zu einem Shampoo mit hochwertigen Ölen. Denn die legen sich wie ein Schutzfilm um das Haar. Eine Spülung spendet zusätzlich Feuchtigkeit, die das Haar so dringend braucht. Und weil das Föhnen Ihre Haare noch mal extra strapaziert, sollten Sie unbedingt ein Hitzespray verwenden.

Unser Tipp: Redken Satinwear 04 Hitzespray

Feuchtigkeit ist nicht gleich Feuchtigkeit

Hohe Luftfeuchtigkeit ist Frizz-Verursacher Nummer eins! Und auch wenn Mützen genau davor schützen, machen sie die Haare nicht unbedingt weicher oder geschmeidiger. Wenn die Mähne mal wieder nicht zu bändigen ist, helfen neben Haar-Seren auch Öle. Die legen sich wie ein Schutzfilm um die Haare, glätten die Haarstruktur und verhindern das Kräuseln. Damit Frizz garantiert keine Chance mehr hat.

Unser Tipp: Redken All Soft Argan-6 Öl

 

Sehen Sie auch: So einfach stylen Sie die perfekte Beanie-Frisur

 

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites