Ethno im Kulturbeutel: Duft und Make-up für den Sommer-Trend

Der Ethno-Look ist für unseren Style, was ein marokkanischer Basar für unsere Sinne: Ein Feuerwerk an Düften, Farben und Formen. Purpurfarbene Turbane, wallende Kleider und prunkvolle Gesichtsbemalung in den Farben der Sonne treffen auf fließende Stoffe, lange Holzketten und coole Grafikprints. Ethno steht für den Look fremder Kulturen und erzählt von den Reisen in ferne Länder. Ethno ist eben alles, nur nicht eines: langweilig. Zum Glück! Denn ebenso vielfältig wie die Kulturen unserer Erde, sind auch die Düfte, Farben und Essenzen, die unseren Ethno-Look komplettieren. Haut, Haare und Nägel lassen wir in satten Farben und natürlichen Erdtönen erstrahlen. Gleichzeitig hüllen wir uns in den Duft orientalischer Gewürze und exotischer Pflanzen. Wir haben im Kulturbeutel gekramt und verraten, welche Beauty-Essentials für einen authentischen Ethno-Look keinesfalls fehlen dürfen.

Oh, wie es duftet

Erster Halt auf dem Basar der Sinne: Der Gewürzstand. Von dort duftet es nach Kardamom und Zimt, nach Ingwer und Muskatnuss. Ein Hauch dieser exotischer Essenzen auf der Haut genügt, um sich in wilde Abenteuer und faszinierende Begegnungen zu träumen. Wenn es einen Meister außergewöhnlicher Duftkreationen gibt, dann ist es das französische Traditionshaus Berdoues. Von den Regenwäldern Brasiliens bis zu den nach Zedern duftenden Gebirgswäldern des Libanons fängt Berdoues in seinen Kreationen die Aromen der schönsten Plätze auf Erden ein.  Mit seinem kraftvollen Oud-Duft Al Sahraa spüren wir die Wärme des Orients auf der Haut und hinterlassen dank Myrrhe, Agarholz und Mandarine einen Hauch geheimnisvoller Sinnlichkeit.

Haut, sonnengeküsst oder eben wie Buchenholz

Wir atmen aus, schließen die Augen und stellen uns die schönsten Frauen aus Tausend und einer Nacht vor. Ihr goldfarben glänzender Teint wirkt wie von der Sonne geküsst. Zum Glück können wir den perfekten Hautton inzwischen in Tiegeln kaufen. Ob nordisch kühl oder sinnlich orientalisch:  Make-up für einen makellosen Teint bildet die Basis für jedes Ethno Styling. Während die Foundation zum Hauttyp passen sollte, dürfen wir mit Rouge und Bronzer farbige Akzente setzen. Zartes Rosé, kräftiges Purpur oder gedecktes Braun – Ethno wurde für Farbspiele geschaffen. Zarte Elfenhaut verlangt nach kirschroten Bäckchen; olivefarbener Haut verleihen Akzente in dunklem Braun verführerische Konturen.

Lider in den Farben des Regenbogens

Bei der Wahl des Lidschattens dürfen wir den Regenbogen einmal auf und ab laufen. Ethno setzt auf Gegensätze und Akzente. Bunt und bunt gesellt sich eben gern. Was sonst als absolutes No-Go gilt, zeichnet den trendigen Ethno-Style erst aus. Muster, Farben und Formen setzen sich gegenseitig in Szene. Die Devise: mixing statt matching. Selbiges gilt beim Gesichtsschmuck – es darf experimentiert werden. Lidschatten in coolem Blau lässt blassen Teint erstrahlen und komplettiert den coolen Nordic-Look. In sattem Grün bemalte Augen verleihen sonnenverwöhnter Haut eine natürliche Frische, die uns in die Tiefen des Amazonas entführt.

Abenteuerliche Lippenbekenntnisse

Der Reiz ferner Welten liegt in den Geschichten derer, die von ihren Abenteuern erzählen. Für spannende Lippenbekenntnisse sorgen satte Rottöne, mattes Nude, und düsteres Schwarz. Lippen-Make-up, das den Ethno-Look begleitet,  gibt im wahrsten Sinne den Ton an. Bronzefarbene Haut findet ihre Offenbarung durch Lippen in Gold oder Koralle. Nordisches Folklore hingegen wirkt durch Lippen in Kontrastfarben wie Blau, Schwarz oder Bordeaux. Der Ethno-Look entführt uns in unbekannte Welten. Rückfahrticket? Nein, danke!

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites