Portrait von Estée Lauder.
 

American Beauty – die Geschichte der Estée Lauder

Der Name Estée Lauder steht in der Welt der Schönheit für luxuriöse, innovative Produkte. Und für eine Frau, die sich mit einer Idee und zäher Willenskraft ihren ganz persönlichen amerikanischen Traum verwirklicht hat. Estée Lauder gründet ihr Kosmetikunternehmen im Jahr 1946 mit nur einem einzigen Produkt und der felsenfesten Überzeugung, dass jede Frau schön sein kann. Aus ihrem Traum ist längst Wirklichkeit geworden und aus dem Cremetiegel von damals ein weltweit tätiger Kosmetikkonzern mit Produkten, in denen sich das Beste aus Natur und Wissenschaft verbindet.

Women´s Lib und Lippenstift

Eigentlich ein Unding, was die junge Estée Lauder, geboren 1908 in Queens und damals noch Josephine Esther Mentzer, dazu treibt, schon während der Schulzeit in der elterlichen Küche mit Hautpflegecremes und Schönheitssalben zu experimentieren. Die Tochter einer aus Österreich-Ungarn stammenden Immigrantenfamilie wird nämlich höchst konservativ erzogen: Bis zum Tag ihrer Hochzeit mit Joseph Lauter im Jahr 1930 gilt das Veto des Vaters, Lippenstift zu tragen. Vielleicht ist es genau dieses Verbot, das den Grundstein zu ihrem späteren Markenzeichen, dem pinkfarbenen Lippenstift, legt und sie zu einem neuen Rollenbild der Frau inspiriert. Ihr Ziel sei es immer schon gewesen – so erklärt sie Jahre später – Produkte für Frauen zu entwickeln, die nicht Heimchen am Herd, sondern in Gesellschaft und Beruf repräsentativ sein wollen. Im Amerika der 40er-Jahre, als das Thema Emanzipation noch in den Kinderschuhen steckt, eine geradezu revolutionäre Idee.

Estée Lauder: Erfinderin der Gratisproben

Ihr Innovationsdrang ist einfach nicht aufzuhalten: Als erste in der Branche füllt sie Puder in Tütchen und Cremes in kleine Tiegel und verteilt sie persönlich in den Friseursalons in ganz New York, hinterlegt sie in Drogerien oder überreicht sie flanierenden Damen auf der Straße. Estée Lauder gilt damit zu Recht als die Erfinderin der Kosmetik-Gratisproben und weitet mit dieser Marketing-­Strategie ihren Verkaufsradius zunehmend aus. Schließlich wird aus einem Stand auf Long Island, an dem sie höchstpersönlich Pröbchen verteilt und den Damen Puder auflegt, der Shop-in-Shop in Manhattans Nobelkaufhaus Saks Fifth Avenue und damit der Durchbruch der Marke Estée Lauder.

Parfum als Lockmittel

Längst hat sich die umtriebige Geschäftsfrau von ihrem Ehemann, Joseph Lauter, getrennt – um ihn 1942 ein zweites Mal zu heiraten. Den Namen verwandelt sie kurzerhand in das wesentlich schicker klingende Lauder um und nennt so auch das Unternehmen, das 1946 aus der Taufe gehoben wird – die Estée Lauder Company. In den folgenden Nachkriegsjahren steigt es zu einem florierenden Kosmetikkonzern auf, der 1953 mit dem legendären Parfum Youth Dew sein erstes weltweit erfolgreiches Produkt auf den Markt bringt. Und weil Estée Lauder weiß, wie man eine gute Idee beim Schopf packt, wird das gleichnamige Badeöl kurz danach lanciert. Auch beim Vertrieb von Youth Dew beeindruckt sie mit spektakulären Marketing-Aktionen: Eine ganze Flasche des Parfums gießt sie auf dem Boden eines Kaufhauses aus, um die Kunden mit dem warmen, sinnlichen Duft nach Amber, Jasmin, Bergamotte und Moschus anzulocken.

Beauty Queen aus Queens

Estée Lauder macht aus ihrer kleinen Küchenproduktionsstätte in Queens einen weltweit bekannten Kosmetikkonzern der Luxusklasse – und das ist er dank zahlreicher Patente bis heute. Zum Portfolio von Estée Lauder zählen Kosmetika zur Haut- und Haarpflege, Make-up, dekorative Kosmetik sowie Parfums. Für ihr Engagement und ihren Pioniergeist wird die Firmengründerin mehrfach geehrt: Sie zählt Ende der 1980er-Jahre zu den 400 reichsten Amerikanern und wird vom Time Magazine 1998 in die Liste der zwanzig einflussreichsten „Business Genies“ aufgenommen – als einzige Frau. Doch bis zu ihrem endgültigen Rückzug im Jahr 1996 trifft man die quirlige Geschäftsfrau immer wieder dort, wo alles begann – an einem Verkaufsstand, wo sie Kundinnen und Angestellte höchstpersönlich und mit Leidenschaft von ihren Produkten überzeugt.

Christine Gruber

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites